Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Geltungsbereich

  1. Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, die mit CHRONOBRANDS VETRIEBS GMBH (im Folgenden „Verkäufer“) über den online-shop unter www.vitabasix.com abgeschlossen werden. Es gelten ausschließlich die zum Zeitpunkt der Bestellung geltenden AGB. Der Einbeziehung von AGB des Käufers wird ausdrücklich widersprochen.
  2. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

II. Vertragsschluss

  1. Gegenstand des Vertrages ist der Verkauf der auf der Website des Verkäufers dargestellten Produkte.
  2. Die Darstellung der Waren unter www.vitabasix.com oder auf sonstigen Vertriebsmaterialien stellt kein verbindliches Angebot dar.
  3. Der Käufer gibt über die Bestellung per Telefon, E-Mail, Fax, Post oder durch Anklicken des Bestellbuttons auf der Website ein verbindliches Angebot zum Vertragsabschluss mit dem Verkäufer ab.
  4. Der Käufer kann die Produkte zunächst unverbindlich in den Warenkorb legen und seine Eingaben vor Absenden seiner verbindlichen Bestellung jederzeit korrigieren. Erst durch Anklicken des Bestellbuttons gibt der Käufer eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Produkte ab.
  5. Der Verkäufer nimmt den Auftrag des Käufers durch Zusendung einer Auftragsbestätigung an den Käufer oder durch Erfüllung an. Die Entscheidung über die Annahme des Auftrages steht im alleinigen Ermessen von dem Verkäufer. Der Verkäufer ist daher jederzeit berechtigt, die Auftragsannahme ohne Angabe von Gründen zu verweigern.
  6. Durch Anklicken des Kästchens „Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und stimme diesen zu“ erklärt sich der Käufer mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden.

III. Preise, Versandkosten und Zahlungsmöglichkeiten

  1. Alle Preise sind Endpreise in Euro inklusive der jeweils gültigen Steuern und Abgaben zuzüglich Liefer- und Versandkosten. Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung.
  2. Die Liefer- und Versandkosten betragen aktuell bei einem Warenwert unter Euro 75,- für Lieferungen in Zone 1 (Österreich, Deutschland, Luxemburg, Niederlande) Euro 6,20, in Zone 2 (alle anderen EU Länder) Euro 8,20 und können auf dem Bestellschein eingesehen werden.
  3. Der Käufer ist nicht zur Aufrechnung berechtigt, es sei denn, seine Forderung ist unstrittig, rechtskräftig festgestellt oder zur Entscheidung reif. Ansprüche des Käufers nach Widerruf und Rückabwicklung des Vertrages sind nicht von diesem Aufrechnungsverbot erfasst.
  4. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Käufer nur insoweit berechtigt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.
  5. Käufer können per Vorauskasse oder Überweisung bezahlen. Zahlungen per Scheck werden nicht akzeptiert.
  6. Der Rechnungsbetrag ist, außer bei Zahlung per Vorauskasse unmittelbar nach Erhalt der Ware und der Rechnung zur Zahlung fällig.
  7. Im Falle der Rückabwicklung des Kaufvertrages über die bereits versandte Ware überweist der Verkäufer bereits geleistete Zahlungen an ein vom Käufer benanntes Konto und übernimmt nach Maßgabe der Abrede mit dem Versanddienstleister nach individueller Vereinbarung die Ware zum Rücktransport.
  8. Der Verkäufer behält sich das uneingeschränkte Recht zur Abtretung von Forderungen an Dritte vor.

IV. Versand und Lieferung

  1. Die Lieferung bestellter Ware erfolgt im Versandwege an die vom Käufer angegebene Lieferanschrift, sofern nichts anderes vereinbart ist. Bei der Bestellung mittels Bestellformulars des Verkäufers ist die angegebene Lieferanschrift maßgeblich.
  2. Teillieferungen sind zulässig, soweit die vollständige Lieferung der Bestellung aufgrund teilweise nicht verfügbarer Waren nicht möglich ist und die Teillieferung für den Käufern zumutbar sind. Die durch eine Teillieferung entstehenden zusätzlichen Versandkosten trägt der Verkäufer.
  3. Werden bestellte Waren als unzustellbar an den Verkäufer zurückgeschickt, so trägt der Käufer die Versandkosten. Dies gilt nicht, wenn der Käufer die Unzustellbarkeit nicht zu vertreten hat oder vorübergehend schuldlos an der Annahme der Lieferung gehindert war, es sei denn der Verkäufer hat die Zustellung der Lieferung eine angemessene Zeit vorher angekündigt.
  4. Die Ablehnung einer Bestellung oder die Unmöglichkeit der Leistungserbringung seitens des Verkäufers werden dem Käufer unverzüglich mitgeteilt, bereits getätigte Zahlungen werden zurückerstattet.
  5. Dem Verkäufer steht das Recht zu, bei Unmöglichkeit oder wesentlicher Erschwerung des Liefervorganges durch unverschuldete, nicht von vom Verkäufer zu vertretenden Ereignissen, wie insbesondere Streik, Krieg, behördliche Straßensperren, etc. vom Vertrag zurückzutreten, oder nach seiner Wahl die Lieferung bis zur Beseitigung der Hindernisse aufzuschieben. In diesem Fall steht dem Käufer das Recht zu, auf die Erbringung noch nicht erbrachter Teillieferungen zu verzichten. Dem Verkäufer steht im Fall, dass der Käufer auf die Erbringung noch nicht erbrachter Teillieferungen verzichtet, kein Anspruch auf Zahlung des für diese Teilleistungen geschuldeten Betrages zu.

V. Eigentumsvorbehalt

Tritt der Verkäufer in Vorleistung, behält er sich bis zur vollständigen Bezahlung des geschuldeten Kaufpreises das Eigentum an der gelieferten Ware vor.

VI. Gewährleistung und Haftungsbegrenzung

  1. Für die gelieferte Ware besteht ein gesetzliches Mängelgewährleistungsrecht. Die Gewährleistung richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen.
  2. Der Verkäufer haftet unbegrenzt, soweit er im Einzelfall eine Garantie übernommen hat, wenn er eine Pflichtverletzung vorsätzlich oder grob fahrlässig begangen hat sowie bei Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit.
  3. Für mit einfacher Fahrlässigkeit verursachte Sach- oder Vermögensschäden haftet der Verkäufer nur bei Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, jedoch der Höhe nach beschränkt auf die bei Vertragsschluss vorhersehbaren und vertragstypischen Schäden. Wesentlich sind Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet oder deren Erfüllung die ordnungsgemäße Vertragsdurchführung erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Käufer regelmäßig vertraut.

VII. Übermittlung von Daten an Versandpartner

Der Verkäufer übermittelt nach Abschluss der Bestellung die Adresse und E-Mail-Adresse an den Versandpartner. Dies geschieht sowohl in dem berechtigten Interesse der Vertragsparteien als auch in berechtigtem Interesse des Versanddienstleisters zur Vermeidung von Falschzustellungen. Schutzwürdige Interessen des Empfängers werden dadurch nicht beeinträchtigt. Der Empfänger kann dieser Datenverarbeitung, über die er durch die Datenschutzhinweise des Verkäufers informiert wurde, jederzeit sowohl gegenüber dem Verkäufer und dem Versanddienstleister widersprechen.

VIII. Transportschäden

Ist der Käufer Verbraucher und werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, so reklamiert der Käufer solche Fehler möglichst sofort beim Zusteller und nimmt unverzüglich Kontakt zu dem Verkäufer auf. Die Versäumung einer Reklamation oder Kontaktaufnahme hat für die gesetzlichen Ansprüche des Käufers und deren Durchsetzung, insbesondere den Gewährleistungsrechten, keinerlei Konsequenzen, dient aber der vereinfachten Geltendmachung der Ansprüche des Verkäufers gegenüber dem Frachtführer bzw. der Transportversicherung.

IX. Widerrufsrecht

Schließt der Käufer als Verbraucher einen Vertrag mit dem Verkäufer unter Nutzung von Fernkommunikationsmitteln (z.B. Telefon, Fax, Internet, E-Mail), steht dem Käufer ein gesetzliches Widerrufsrecht zu, über das er von dem Verkäufer gesondert belehrt wird.

X. Zustellung

Sendungen können nicht an Postfächer oder Packstationen versendet oder zugestellt werden. Sendungen werden an die, vom Absender angegebene Empfängeradresse ausgeliefert, aber nicht notwendigerweise an den Empfänger persönlich zugestellt. Sendungen an Adressen mit einem zentralen Empfangsbereich werden an diesem abgeliefert. Verweigert der Empfänger die Annahme oder die Kostenzahlung bei Annahme oder ist die Sendung von der Beförderung ausgeschlossen oder wurde die Sendung aus Zollgründen unterbewertet oder kann der Empfänger nicht angemessen ermittelt werden, so ist der Verkäufer berechtigt, die Sendung freizugeben, hierüber zu verfügen oder diese zu verkaufen. Die bei einer Veräußerung erzielten Erlöse sind abzüglich zu verrechnender Dienstleistungsentgelte und sonstiger Verwaltungskosten dem Käufer gutzuschreiben.

XI. Alternative Streitbeilegung

Die EU-Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr

Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist. Der Verkäufer ist zu einer Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder verpflichtet noch bereit. Der Verkäufer zieht es jedoch vor, das Anliegen des Käufers direkt im persönlichen Austausch zu klären. Wenden Sie sich hierzu bitte bei Fragen oder Problemen direkt an info(at)vitabasix.com

XII. Änderung der AGB

  1. Der Verkäufer behält sich vor, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit unter Wahrung einer angemessenen Ankündigungsfrist von mindestens zwei Wochen zu ändern. Die Ankündigung erfolgt durch Veröffentlichung der geänderten Allgemeinen Geschäftsbedingungen unter Angabe des Zeitpunkts des Inkrafttretens im Internet auf www.vitabasix.com.
  2. Widerspricht der Käufer nicht innerhalb von zwei Wochen nach Veröffentlichung, so gelten die abgeänderten Geschäftsbedingungen als angenommen.
  3. Bei einem fristgemäßen Widerspruch des Käufers gegen die geänderten Geschäftsbedingungen ist der Verkäufer berechtigt, den mit dem Käufer bestehenden Vertrag zu dem Zeitpunkt zu kündigen, zu dem die Änderung in Kraft tritt. Entsprechende Inhalte des Käufers werden sodann in der Datenbank gelöscht. Der Käufer kann hieraus keine Ansprüche gegen den Verkäufer geltend machen.

XIII. Gerichtsstand, anwendbares Recht, salvatorische Klausel

  1. Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt österreichisches Recht unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren und des Kollisionsrechts. Diese Rechtswahl gilt nur insoweit, als hierdurch einem Verbraucher nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates entzogen wird, in dem er seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.
  2. Gegenüber Kaufleuten, juristische Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen gilt Wien als ausschließlicher Gerichtsstand für alle Ansprüche im Zusammenhang mit Verträgen, Lieferungen und sonstigen Leistungen zwischen den Parteien.
  3. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen lässt die Geltung der übrigen Geschäftsbedingungen unberührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung tritt eine wirksame, die ersterer nach deren Sinn und Zweck rechtlich und wirtschaftlich am nächsten kommt.